Vielen Dank für Ihre Teilnahme!

Die 12. EMDR Europa Konferenz in Wien war ein großer Erfolg! Wir bedanken uns herzlichst bei allen Teilnehmern und Vortragenden und freuen uns auf ein Wiedersehen auf der 13. EMDR Europa Konferenz (15.-17. Juni 2012) in Madrid!

 


 

Zertifizierung ÖBVP

Hier finden Sie das ÖBVP Zertifikat der Veranstaltung:
Zertifizierung_OEBVP_19AE.pdf (0.3MB).

 


Fotoimpressionen

Hier finden Sie einige Fotoimpressionen von der Konferenz: emdr2001_photo_impressions.pdf (8MB).

Fotoalbum - Erster Konferenztag (3. Juni 2011)
Fotoalbum - Zweiter Konferenztag (4. Juni 2011)

Sollten Sie die Entfernung eines Fotos wünschen, schreiben Sie uns bitte eine kurze Nachricht an emdr2011@emdr-netzwerk.at.

 


 

Vortragsunterlagen (Download)

Die freigegebenen Präsentationsunterlagen können Sie ab sofort im passwortgeschützten Bereich einsehen. Die Zugangsdaten (Benutzername, Passwort) werden allen Konferenzteilnehmern per E-Mail zugesandt.

 


Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Mit großer Freude kündigen wir die 12. EMDR Europa Konferenz an, die vom 3. bis 5. Juni 2011 in Wien stattfinden wird!


Nach Wien zu kommen heißt, einerseits in eine Stadt zu kommen, wo die Anfänge der Psychotherapie wurzeln, und andererseits dorthin, wo 2002 Francine Shapiro für bedeutende Beiträge zur Psychotherapie mit dem Internationalen Sigmund Freud Preis ausgezeichnet wurde. Dieser Bogen wird im Übrigen im Einleitungs-Festvortrag von Prof. Dr. Ulrich Sachsse kompetent beleuchtet.


Nach einer gewachsenen Tradition von elf großen EMDR Konferenzen in allen Teilen Europas haben wir für die Konferenz 2011 eine spezielle Struktur vorgesehen. Sie wird aus verschiedenen Gründen einige besondere Merkmale beinhalten, die wir noch nie bei einer EMDR Europa Konferenz hatten und die vielleicht nochmal ein besonderer Anreiz für eine Teilnahme sein können:

Der Vorstand von EMDR Europa hat entschieden, dass die Wiener Konferenz 2011 das erste Mal als "Workshop Konferenz" durchgeführt wird. Die bedeutet konkret, dass abgesehen von einigen Key Note Vorträgen an den gesamten beiden ersten Tagen ausschließlich Praxis-Workshops (ca. zwanzig) angeboten werden (90, 180 und 360 Minuten). Diese sollen experimentelle Anwendungen, EMDR bei speziellen Zielgruppen und Vertiefungen bestehender Anwendungen abdecken. 

Da aus diesem Grund diesmal maximal 400 Personen teilnehmen können und für die Workshops direkt registriert werden muss, ist es ratsam, sich möglichst bald anzumelden. Wir werden uns bemühen, das Programm in einigen Wochen im Detail zu veröffentlichen.


Neben der anderen Struktur bietet die Konferenz eine weitere Besonderheit: Nachdem schon einige Jahre Bande zwischen EMDR Europa und der ESTSS geknüpft wurden, haben die beiden Organisationen entschieden, diesmal noch näher zusammenzurücken und gemeinsam eine reiche Beschäftigung mit Psychotrauma in Wien anzubieten. 


Im Zuge der am 3. und 4. Juni 2011 parallel laufenden Konferenzen gibt es für einhundert interessierte TeilnehmerInnen die Möglichkeit eines “gegenseitigen Hineinschnupperns“, indem man sich für einen halben Tag in die jeweils andere Konferenz “einbucht“. Dies ist mittels eines Vouchers möglich.

Am Sonntag, dem 5.6.2011 wird es dann ein gemeinsames “Finale“ geben: ein halber gemeinsamer Tag mit einem Hauptvortrag aus dem Bereich des EMDR, eine Podiumsdiskussion über verschiedene Ansätze bei Akuttrauma sowie eine Serie von Kurz-Vorträgen über EMDR Forschung. Weiterhin besteht die Möglichkeit, anstatt dieses "EMDR Tracks" an diesem Tag auch andere Veranstaltungen der ESTSS – Konferenz (ECOTS) zu besuchen.


Wie gewohnt wird unsere Konferenz verschiedene soziale Aktivitäten enthalten. Hier ist einerseits der Bürgermeisters-Empfang im beeindruckenden Festsaal des Wiener Rathauses mit Umtrunk und Essen zu nennen (kostenlos für KonferenzteilnehmerInnen). Die Konferenz Party wird im Palmenhaus an der prachtvollen Ringstraße in unmittelbarer Nähe des Burgtheaters und der Hofburg stattfinden. Hier sind die Plätze begrenzt und nicht in der Teilnahmegebühr enthalten. Diese Aktivitäten, ebenso wie das Programm für Begleitpersonen, sind für TeilnehmerInnen beider Konferenzen zugänglich, ein anderer Aspekt des geplanten "Netzwerkens".

Da die Teilnahme begrenzt ist, empfehlen wir noch einmal, sich so schnell wie möglich anzumelden.


Wir hoffen, Sie entscheiden sich dazu, im schönen Wien eine Konferenz zu besuchen, die eine spezielle Kombination aus Lernen, Vertiefen, Kollegen aus Europa treffen und Spaß haben verspricht.


Udi Oren (Präsident EMDR Europa) und und Eva Münker-Kramer (Präsidentin EMDR Netzwerk Austria) auch im Namen des wissenschaftlichen Komittees und des Organisationskomittees.

Fotostrecke Wien | Wien-Trailer (4.4. MB)

Nach oben